Der Österreichische Rundfunk (ORF) ist das weitaus größte Medienunternehmen des kleinen Landes – und nach Gebühren- wie nach kommerziellen Einnahmen einer der größten in Europa. Er nimmt im Jahr mehr ein als die drei größten Zeitungsverlage zusammen. Rundfunkgebühren erhält der öffentlich-rechtliche Sender unter öffentlicher, also politischer Kontrolle, damit er Aufträge im Interesse der Allgemeinheit erfüllt. Doch das tut er nicht immer so, wie das Gesetz es vorschreibt. Und er tut weit mehr als das. Warum der ORF so groß war, so groß ist und so groß bleibt.
Intro

Heinz-Christian Straches Ibiza-Video und das Ende der ÖVP-FPÖ-Regierung im Mai 2019 sind dem großen rechtlichen und personellen Umbau des ORF zuvorgekommen.

Die Regierung von ÖVP und Grünen hat sich im Regierungsprogramm keine strukturellen Veränderungen am ORF vorgenommen. Nicht ausgeschlossen, dass sie sich etwa noch auf einen Vorstand statt des Alleingeschäftsführers einigen.

Zunächst aber soll der ORF-Stiftungsrat 2021 den Generaldirektor oder die Generaldirektorin des ORF bestellten für die Funktionsperiode ab 2022.

ORF-Player. Für Frühjahr 2021 ist eine Novelle des ORF-Gesetzes geplant, die dem ORF nach bisherigen Ankündigungen ermöglichen sollen, Video- und Audiobeiträge auch alleine oder zuerst für das Web zu produzieren und Beiträge länger als sieben Tage online zum Abruf anzubieten. Im Frühjahr oder Frühsommer 2021, vor der Generalswahl, soll die große ORF-Streamingplattform ORF-Player starten.

Das ORF-Buch auf DIEMEDIEN.at wird spätestens nach der Generalswahl 2021 runderneuert und gründlicher aktualisiert; bis dahin darf ich auf die Aktualisierungen zum Buch und zu einzelnen Kapitel verweisen.

Das ORF-Buch

Bevor wir beginnen, den ORF vom Kopf her aufzurollen – noch ein rascher Rundflug über den Küniglberg und seine Dependancen in den Ländern: Das Wichtigste über den ORF in 14 Punkten. Dann ein erster, schon recht eindrucksvoller Blick auf seine internationale Größe – im Vergleich mit allen anderen öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Anstalten in Europa. Und, quasi als 15. Punkt: Das Paradoxon ORF. Bleiben Sie dran.

ORF-Buch: Das Inhaltsverzeichnis

Zum Einstieg

  1. Das Wichtigste in 14 Punkten
  2. Das Letzte: Jüngste Entwicklungen im ORF und drumherum im Überblick
  3. Der ORF – eine der reichsten Anstalten Europas
  4. Paradoxon ORF: Ein Wesen voller Widersprüche
  5. Was war wann: Die Timeline der ORF-Generäle, Bundesregierungen, TV-Marktanteile und wichtigsten Ereignisse

Wunschkonzert: ORF und Politik

  1. Schalt- und Schicksalsjahre: Die Generalswahl
  2. Gegen Kanzler, mit Kanzlern: ORF-Wahlen in Zahlen
  3. Warum wollen Menschen ORF-General werden?
  4. Geben und Nehmen: Wie wird man ORF-General?
  5. Vor Wrabetz wird gewarnt: 3 Klarstellungen
  6. Fast Alex ist möglich: Wrabetz, der ORF und die Politik
  7. Jeder gegen Jeden: Die Minenfelder Wahldebatte und Sommergespräch
  8. Von Bacher bis Lindner: 13 prototypische Polit-Fälle – Sturm aufs Studio, Milliardenklage, 8 verschwundene Sekunden
  9. Wechselspiel der Wünsche: ORF, Verleger, Politik
  10. Gesetze gegen Generäle: Das immer gleiche Muster von Kreisky über Schüssel bis Ostermayer
  11. Objektiv, unabhängig, unparteilich: Was sagen Gesetz und Gerichte?

Alles für alle: ORF und Programm

  1. Der Rundfunk für eh alles: ein Einstieg
  2. Politik macht Programm: Warum sich der ORF so breit macht
  3. ORF-Auftrag: Unterhaltung – Die unendliche Breite des Programmauftrags
  4. Mehr Unterhaltung als ProSieben, Kabel1, RTL 2, Sat.1, Puls 4, ATV, RTL, SRF, ARD, ZDF
  5. Rechtsbrecher ORF: Österreichs Gebührenfunk geht noch weiter
  6. Karneval und sonstiger Nonsens: Der allzu weite Kulturbegriff des ORF
  7. Der ORF begründet sein anspruchvolles Programm „etwas dürftig“
  8. Bis zu 54 Prozent Kaufserien: Deconstructing ORF 1
  9. Der Quotenmann des ORF: Gerhard Zeiler
  10. Containerfernsehen, Frauenbeschau, Abzock-TV, alles im ORF von Gerhard Weis und Monika Lindner
  11. Die größte Programmreform aller Zeiten: Wrabetz großes Scheitern 2007
  12. ORF auf allen Kanälen: Programme und Plattformen im Überblick

Über Gebühr: ORF und Geld

  1. Medienmilliardär ORF im Größenvergleich
  2. Im europäischen Spitzenfeld nach Einnahmen – bei Gebühren und kommerziellen Umsätzen
  3. Gebühren rauf, Werbung runter: Woher kommt die ORF-Milliarde?
  4. GIS-Erhöhung bis 221 Prozent: Die tollsten ORF-Gebührenerhöhungen aller Zeiten – und die eine Senkung
  5. Das GIS-Kannenprinzip: Rundfunkgebühr für (fast) alle
  6. Unklarer Auftrag, fehlende Kontrolle: Wie die ORF-Gebühren EU-Recht verletzten
  7. Wohin geht die ORF-Milliarde? Vor allem ins Fernsehen, in Sport und Landesstudios
  8. Was kostet im ORF eigentlich… ? Ein Generaldirektor oder ein Direktor? Ein neues ORF-Zentrum? Eine Serie wie Vorstadtweiber?

Wunderwelt ORF: Hinter den Kulissen

Die lange Liste der Eigenheiten des ORF ist noch in Arbeit, einen ersten Vorgeschmack finden Sie aber schon hier.