Was der ORF mit seinem Gebührengeld anstellt, und was besser nicht, das bestimmt die EU wesentlich mit. Brüssel hatte 2009 einiges auszusetzen am österreichischen Rundfunk, seiner Kontrolle, seinen Onlinediensten und seinem Sportspartenkanal. Die EU-Kommission erzwang ein neues ORF-Gesetz.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.