Wenn doch nur die Politik etwas vom ORF wollte! Doch der ORF will ständig etwas von ihr. Und damit die Medienpolitik etwas für den ORF tut, sollen sich die Gebührenfunker erst mit den Zeitungsverlegern einigen. Denn die (und ihren Grant) wiederum fürchtet so mancher Politiker. Eine fatale Dreiecksbeziehung, fatal vor allem für den Wettbewerb.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.