Oscar Bronner (*14. Jänner 1943) ist Journalist, Medienunternehmer und Maler. Oscar Bronner hat nach Trend und Profil den Standard und derStandard.at gegründet. Die Standard-Gruppe gehört mehrheitlich der Bronner Familien Privatstiftung, zu kleineren Teilen Bronner und einigen Mitarbeitern.

Das Wichtigste

  • Der Journalist und Werbeunternehmer Oscar Bronner hat 1970 zunächst das monatliche Wirtschaftsmagazin Trend und kurz darauf das zunächst ebenfalls monatliche Nachrichtenmagazin Profil gegründet.
  • 1974 verkaufte er die Mehrheit (und später auch seine verbliebenenen Anteile) an den Magazinen dem  Kurier und ging nach New York, um zu malen.
  • Nach seiner Rückkehr gründet er 1988 mit dem deutschen Verlagskonzern Axel Springer die österreichische Qualitätstageszeitung Der Standard.
  • Springer geht 1995, 1998 steigt der Süddeutsche Verlag mit 49 Prozent bei der Zeitung ein, 2008 kauft Bronner die Anteile mit einem Kredit der Erste Bank zurück.
  • Die Bronner Familien-Privatstiftung hält 85,64 Prozent an der STANDARD Medien AG, Bronner selbst 12,55 Prozent, einigen langjährige Mitarbeitern von derStandard.at gehören die übrigen 1,81 Prozent.
  • Ursprünglich Geschäftsführer, Chefredakteur und Herausgeber, steht Bronner inzwischen einzig als Herausgeber im Impressum; bis 30. September 2012 wurde er dort zudem als Chefredakteur geführt. Er wolle sich nun verstärkt seinem "zweiten Leben als Maler widmen", erklärt er damals. Ab 23. Oktober 2018 stellt er erstmals nach einem Vierteljahrhundert wieder seine Arbeiten aus, im <a href="https://www.kunstforumwien.at/de/ausstellungen/tresor-ausstellungen/183/oscar-bronner" target="_blank" rel="noopener noreferrer">tresor des Bank Austria Kunstforum, unter diesem Link finden sie einige Bilder</a>.
  • Alleinvorstand der Standard Medien AG ist seit 2017 Bronners ältester Sohn Alexander Mitteräcker, seit 2000 Führungsmitglied/Geschäftsführer/Vorstand von derStandard.at beziehungsweise der Gruppe.
  • Chefredakteur des Standard ist seit November 2017 Martin Kotynek, zuvor stellvertretender Chefredakteur von Zeit Online.

Im Lexikonstichwort (noch in Arbeit) finden Sie eine etwas ausführlichere Darstellung Oscar Bronners. Eva Weissenberger und Klaus Stimeder haben 2009 eine Biografie Bronners unter dem Titel "Trotzdem" veröffentlicht.

Das Letzte: Updates zum Ausklappen


ÖVP-Gesetzesentwurf für Identifizierungspflicht in Foren geht ans Parlament
Medienminister Gernot Blümel (ÖVP) übermittelt dem Parlament am 10. April 2019 seinen Gesetzesentwurf über Registrierungs- und Identifzierungspflicht für Foren. Nicht allein im Standard wird das "Gesetz für Sorgfalt und Verantwortung im Netz" als Angriff auf die größte Medien-Community im deutschsprachigen Raum gesehen - auch wenn sich der ÖVP-Medienminister andererseits europäische und österreichische Social-Media-Plattformen wünscht, die den US-Giganten wie Facebook gegenübertreten. Die Begutachtungsfrist endet am 23. Mai 2019 – wenige Tage nach Ibiza-Gate wird die ÖVP-FPÖ-Regierung da gerade durch ein Beamtenkabinett abgelöst. Den Entwurf finden Sie hier auf der Seite des österreichischen Parlaments (Link).

Martin Kotynek neuer Standard-Chefredakteur
Der Neurowissenschafter mit Wurzeln in Perchtoldsdorf bei Wien wird neuer Chefredakteur der Standard-Medien. Begann bei der Süddeutschen, (SZ Wissen, Thema des Tages), war zuletzt bei Zeit OnlineVize-Chefredakteur.

Standard-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid geht
Alexandra Föderl-Schmid (* 30. Jänner 1971), seit 1990 beim Standard, seit 2007 erste Chefredakteurin einer österreichischen Qualitätszeitung und seit 2012 Co-Herausgeberin neben Oscar Bronner.  Föderl-Schmid wird Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung.

derStandard.de startet
Ein Portal mit .de-Adresse für Deutschland startet; ein Pilotversuch lief bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Das zu wesentlichen Teilen mit Inhalten von derStandard.at befüllte Portal soll – naturgemäß – den Gesamttraffic maßgeblich steigern, und damit die Werbeeinnahmen. Mit dem Design übt das Portal für den schließlich mit Juli 2019 ausgerollten Relaunch von derStandard.at.

Alexander Mitteräcker wird Alleinvorstand der Standard-Gruppe
Alexander Mitteräcker (*7. Mai 1973), Oscar Bronners ältester Sohn, langjähriger Manager und Vorstand von derStandard.at und der Standard-Mediengruppe neben Wolfgang Bergmann wird nach Bergmanns Wechsel als Geschäftsführer zur Wiener Galerie Belvedere Alleinvorstand der Standard Medien AG und damit der Gruppe.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.