Der ORF suchte eine eigene Antwort auf Netflix, Amazon Prime und Co, übernahm schrittweise das Streamingportal Flimmit – und scheiterte rasch mit dem zunächst kommerziell angelegten Projekt.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.