Alexander Mitteräcker (* 7. Mai 1973), erster Sohn von Oscar Bronner, ist seit 2017 Alleinvorstand der Standard-Gruppe. Und schon seit den 2000er Jahren Manager und Mini-Miteigentümer.

Das Wichtigste

  • Alexander Mitteräcker kam nach dem Wirtschaftsstudium 1998 als freier Mitarbeiter zu derStandard.at. Am 13. April 1999 veröffentlicht derStandard.at das erste Userposting – die Foren entwickeln sich rasch zum wesentlichen Erfolgsfaktor für das Portal. 2000 wird er Vorstand der damaligen Bronner Online AG, lange parallel zum Zeitungsverlag selbstständig geführt. 2008 werden die Firmen nach dem Ausstieg der Süddeutschen Zeitung zusammengeführt.
  • Mitteräcker führte die Standard-Gruppe über Jahre mit dem langjährigen Verlagsgeschäftsführer Wolfgang Bergmann; Bergmann wechselt 2017 als kaufmännischer Geschäftsführer zum Museum Belvedere. Seit 15. Jänner 2017 ist Mitteräcker Alleinvorstand der Standard Medien AG.
  • Mitteräcker hält ab Jahreswechsel 2021/22 20 Prozent an der Standard Medien AG. Zuvor gehörte ihm seit Jahren wie mehreren langjährigen Mitarbeiter der Onlineplattform eine kleine Beteiligung an der Standard Medien AG direkt (0,32 Prozent).

Das Letzte: Updates zum Ein-/Ausklappen

Am 21. Dezember 2021 gibt Standard-Gründer Oscar Bronner neue Eigentumsverhältnisse bekannt - und doch bleiben die Anteile in der Familie. Oscar Bronner, seine Frau Andrea und Bronners Sohn Alexander Mitteräcker übernehmen Anteile direkt, die bisher die Bronner Familien-Privatstiftung gehalten hat. Die neuen Verhältnisse ab Ende 2021:
  • 58,9 % Oscar Bronner
  • 20 % Alexander Mitteräcker
  • 19,6 % Andrea Bronner
  • 1,5 % Mitarbeiter:innen
Bisher hielt die Bronner Familien-Privatstiftung 85,64 %; Bronner selbst 12,55 %, die übrigen 1,81 % gehörten einer Handvoll langjähriger Mitarbeiter, darunter Mitteräcker.
Der Neurowissenschafter mit Wurzeln in Perchtoldsdorf bei Wien wird neuer Chefredakteur der Standard-Medien. Begann bei der Süddeutschen, (SZ Wissen, Thema des Tages), war zuletzt bei Zeit OnlineVize-Chefredakteur.
Alexandra Föderl-Schmid (* 30. Jänner 1971), seit 1990 beim Standard, seit 2007 erste Chefredakteurin einer österreichischen Qualitätszeitung und seit 2012 Co-Herausgeberin neben Oscar Bronner.  Föderl-Schmid wird Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung.
Ein Portal mit .de-Adresse für Deutschland startet; ein Pilotversuch lief bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Das zu wesentlichen Teilen mit Inhalten von derStandard.at befüllte Portal soll – naturgemäß – den Gesamttraffic maßgeblich steigern, und damit die Werbeeinnahmen. Mit dem Design übt das Portal für den schließlich mit Juli 2019 ausgerollten Relaunch von derStandard.at.
Alexander Mitteräcker (*7. Mai 1973), Oscar Bronners ältester Sohn, langjähriger Manager und Vorstand von derStandard.at und der Standard-Mediengruppe neben Wolfgang Bergmann wird nach Bergmanns Wechsel als Geschäftsführer zur Wiener Galerie Belvedere Alleinvorstand der Standard Medien AG und damit der Gruppe.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.