Verlage melden, wieviele Exemplare sie drucken, verkaufen und verschenken. Und die Erfahrung mit der News-Gruppe lehrt: Nicht alle waren oder sind ganz ehrlich dabei, und nicht alle falschen Meldungen werden entdeckt.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.