• Wer ist was im ORF? Ich versuche hier einen strukturierten Überblick der Führungskräfte als Chart mit Links zu Kurzporträts, Stand 2022, soweit absehbar oder schon entschieden. Ich versuche, die Grafik möglichst aktuell zu halten.
  • Dazu Schlüsselspieler im ORF, die nicht den Titel Hauptabteilungsleiter tragen, aber doch wesentliche Rollen spielen. Armin Wolf zum Beispiel.
  • Und zudem die Schlüsselspieler im ORF-Stiftungsrat, dem obersten Aufsichts- und Entscheidungsgremium des ORF.
  • Das sind teilweise subjektive Einschätzungen – Hinweise, Anregungen, Einwände stets willkommen.

2022

Vor den Übersichten der Schlüsselspielerinnen und ‑spieler im ORF noch ein kleiner Vorgeschmack, was sich da noch alles ändern kann und teils auch wird.

ORF-Neubesetzungen 2022: Welche Jobs zu vergeben sind

Mit Dienstantritt der ORF-Führung 2022 ist eine Vielzahl von Führungsjobs im ORF neu zu besetzen oder nachzubesetzen (ein Überblick ohne Gewähr für Vollständigkeit, Stand Oktober/November 2021):

Der neue ORF-Generaldirektor Roland Weißmann war Finanzchef des ORF-Fernsehens (Chefproducer) und Geschäftsführer von ORF.at für den ORF-Player. Zwei Jobs die – im Gegensatz zum Vizefinanzdirektor, der er auch war, auf Nachbesetzung warten.

Die neue Radiodirektorin Ingrid Thurnher war Chefredakteurin von ORF 3. TV-Innenpolitikchef Hans Bürger könnte ihr da nachfolgen – dann aber braucht es eine neue Ressortleitung Innenpolitik für das im Newsroom multimediale Politikressort, eine nicht nur aus Politiksicht sehr gewichtige Schlüsselfunktion im ORF. Eine Möglichkeit wäre Wolfgang Geier, wenn ORF 1 keinen eigenen Chefredakteur mehr haben sollte.

Mit dem neuen, multimedialen Newsroom ab Mitte 2022 sollen die Ressorts neu ausgeschrieben werden. Die Radio-Wirtschaftsressortleitung wird nach dem Wechsel Esther Mitterstielers in die ORF-Landesdirektion Tirol womöglich nicht mehr nachbesetzt.

Die Chefredaktion des neuen gemeinsamen Newsrooms indes könnten drei der bisherigen Chefredakteure übernehmen: Matthias Schrom (derzeit ORF 2), Hannes Aigelsreiter (Radio) und Christian Staudinger (ORF.at). Aber: Das sind allesamt Männer, Weißmann hat diversere Besetzungen angekündigt. Eine Newsroom-Managerin, womöglich mit dienstrechtlich-organisatorischen en Kompetenzen könnte da helfen.

Die Leitung des multimedialen Newsdesk ist ebenfalls eine zentrale Führungsfunktion im Newsroom. Der aussichtsreichste Kandidat für den Job und Newsdesk-Projektleiter – Peter Fritz – aber wurde im Herbst 2021 wieder aus dieser Funktion als Kommentator in die Außenpolitik geholt.

Eine neue Chefredakteurin brauchen auch die TV-Magazine, wenn Waltraud Langer mit 1. Jänner ORF-Landesdirektorin in Salzburg wird. Generalsbewerberin Lisa Totzauer hat sich beworben, etwa auch Wolfgang Wagner und Julia Ortner vom Report, Katinka Nowotny (Eco) und – mein Tipp: – TV-Chronikressortleiterin Claudia Lahnsteiner-Leitner.

Die neue Finanzdirektorin Eva Schindlauer hinterlässt eine Lücke als Co-Geschäftsführerin bei ORF 3 neben Peter Schöber in der ORF-Spartensendertochter. Personal- und Administrationschefin Kathrin Zierhut soll für den Job vorgesehen sein und hat eine Bewerbung angekündigt, allerdings wird Widerstand Schöbers kolportiert. Personal- und Administrationschef soll nun Werner Dujmovits werden, womit im der Job des Administrators im ORF-Radio frei wird – oder multimedial womöglich wegfällt.

FM4 braucht eine neue Senderchefin Mit der Radiodirektion gibt Monika Eigensperger auch die Senderführung ab. Beworben haben sich etwa Matthias Schönauer (DJ Functionist, schon lange auch in leitenden Funktionen bei FM4) und Angelika Lang aus dem Sender. Und Dodo Roščić, verheiratete Doroteja Gradištanac, bisher Entwicklungschefin im TV, die sich zuvor schon als TV-Unterhaltungschefin und Radio-Wien-Direktorin beworben hatte. Für den Alternative-Sender FM4 soll sie die besten Chancen haben.

Ö1 könnte auf Sicht ebenfalls einen neuen Senderchef brauchen. Martin Bernhofer (2. Dezember 1959) hat 2019 entgegen mehreren ORF-Quellen im Antrittsinterview verneint, dass sein Job bis Mitte 2022 befristet sei. Bernhofer ist parallel Ö1-Wissenschaftschef – die Funktion könnte aber durch einen medienübergreifender Wissenschaftschef oder eine ‑chefin obsolet werden.

Der neue Technikdirektor Harald Kräuter macht mit seinem Wechsel zurück auf den Küniglberg seinen Job als Geschäftsführer der GIS frei. Weißmann soll seiner Mitbewerberin Lisa Totzauer (bisher ORF 1) den Job angeboten haben. Für Thomas Prantner und seinen – nun eingesparten – Job als Technikvize könnte Weißmann auch einen Job brauchen. Weder Totzauer noch Prantner haben sich für den Geschäftsführerjob bei der GIS beworben. Prantner dürfte den ORF verlassen.

Der bisherige Technikdirektor Michael Götzhaber wechselt in die Generaldirektion und soll dort die technische Modernisierung der Landesstudios „koordinieren“.

Chefredakteure brauchen jedenfalls die ORF-Landesstudios in Niederösterreich und Oberösterreich – die bisherigen Chefredakteure Robert Ziegler und Klaus Obereder werden ja mit 2022 Landesdirektoren. Die Jobs sind ebenfalls im Herbst 2021 ausgeschrieben worden

Der Bürochef des Generaldirektors ist schon vergeben, doppelt gleich an Markus Wibmer (bisher Öffentlichkeitsarbeit) und Andreas Rechberg (schon bei Alexander Wrabetz im Generalsbüro).

ORF-Personal im Überblick (in Arbeit)

Vom Stiftungsrat und ORF-General abwärts, aber nicht immer ganz hierarchisch: Schlüsselspieler und Führungskräfte im ORF und im Stiftungsrat in drei Charts, die türkis (nicht politisch) unterlegten Namen führen zu Kurzbiografien. Nach rechts Scrollen zeigt mehr von den Übersichten.