Wie übernimmt man in wenigen Zügen und für kaum Geld Österreichs größtem und marktbeherrschenden Magazinkonzern? Horst Pirker (* 3. Dezember 1959), zuvor lange Vorstandschef der Styria und kurz Geschäftsführer des Red Bull Media House, zeigt das ab 2016 mit der Verlagsgruppe News (VGN) vor. An der holt er sich praktisch für lau binnen weniger Monate 75 Prozent und trennt bei der Gelegenheit Österreichs Print-Doppelmonopol Mediaprint/News.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.