Gerold Riedmann (* 5. Februar 1977), Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten und Geschäftsführer bei Russmedia, ist einer der digitalsten und internationalsten unter Österreichs Chefredakteuren und Medienmanagern.

Das Wichtigste

  • Gerold Riedmann ist für das Branchenmagazin Der österreichische Journalist "eierlegende Wollmilchsau des unternehmerischen Journalismus" und damit auch gleich "Medienmanager des Jahres" 2019. Riedmann ist Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten, Digitalstratege und Geschäftsführer von Russmedia neben Markus Raith (* 18. Oktober 1977) und Eigentümer und Mastermind Eugen A. Russ (* 6. Jänner 1961). Russmedia ist das marktbeherrschende Medienhaus in Vorarlberg mit wesentlichen digitalen Auslandsandsaktivitäten.
  • Riedmann begann 1997 (bis 1998) als Reporter und Producer beim Regionalfernsehen tv.münchen, an dem die Kirch-Gruppe beteiligt war.
  • 1998 bis 2000 war er Reporter und Producer beim privaten bayerischen Radio Gong. 1999 arbeitete er nach eigenen Angaben beim Netradio des öffentlich-rechtlichen Bayern 3 mit.
  • 2000/2001 arbeitete Riedmann an der Website für Big Brother, damals auf RTL 2, mit. Ebenfalls 2000/2001 war er nach eigenen Angaben Chefredakteur und Assistent Producer bei der bayerischen Aigner Media von Tommy Aigner, 2001/2002 Chefredakteur und Moderator bei net.fm/FAZ Businessradio.
  • 2003 wird Riedman geschäftsführender Chefredakteur bei Russmedia Digital.
  • Ab Mai 2011 ist Riedmann Geschäftsführer der Russmedia Digital GmbH und der Russmedia Agentur GmbH
  • Mit Mai 2015 wird Riedmann Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten sowie Geschäftsführer der Russmedia GmbH und der Russmedia Verlag GmbH, in der die VN erscheinen.
  • Armin Wolf hat eine sehr schöne Laudatio auf Gerold Riedmann mit einigen Details über seine frühe journalistische Karriere verfasst, zu finden hier in Wolfs Blog. Anlass: Das Branchenmagazin Der österreichische Journalist würdigte Riedmann am 28. Jänner 2020 als "Medienmanager des Jahres 2020".

Lexikonstichwort in Arbeit, alleine dafür lohnt sich der Bezahlzugang vorerst nicht.

Russmedia Vorarlberg Russ

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.