Wer war wann Stiftungsrat des ORF – also Mitglied im wichtigsten Entscheidungsgremium des weitaus größten österreichischen Medienkonzerns? Hier finden Sie den Überblick aller Stiftungsräte seit 2001, als ÖVP und FPÖ dem ORF dieses Organ verpassten.

Was verbindet Paul Lendvai, Norbert Steger und Robert Seeger, Fritz Muliar und Walter Meischberger, Monika Langthaler und Franz Küberl, Dietmar Hoscher und Hans-Peter Haselsteiner, Pius Strobl und Barbara Blaha, Heinz Lederer und Marie Ringler, Susanne Fengler und Herbert Fechter, Markus Braun und Siegfried Meryn, Kurt Bergmann und Thomas Drozda? Sie alle saßen schon im Stiftungsrat des ORF.

Ein paar blaue Regierungs-Stiftungsräte werden mit Regierungsantritt von ÖVP/FPÖ eingewechselt, die vom Publikumsrat entsandten Stiftungsräte (3 ÖVP, 3 FPÖ) bleiben aber bis Ende 2022. Für die FPÖ sitzen seit Mai 2018 die Publikumsräte Corina Heinreichsberger, Barbara Nepp und Georg Watschinger im Stiftungsrat.

In diesem Lexikonstichwort finden Sie eine Übersicht aller Mitglieder des ORF-Stiftungsrats mit ihrer politischen Zuordnung (zum Zeitpunkt ihres Mandats) seit 2001 – als Timeline und in einer alphabetischen Übersicht.

Alle Mitglieder des ORF-Kuratoriums (bis 2001 das wichtigste Entscheidungsgremium im ORF) finden Sie unter dem Lexikonstichwort Kuratoren des ORF von 1974 bis  2001

Das Letzte: Updates zum Ausklappen


ÖVP-nahe Mehrheit im ORF-Stiftungsrat – Türkis bestimmt nächste ORF-Führung
Die Regierung von ÖVP und Grünen beschickt am 11. März 2020 die 9 Regierungsmandate und 6 Parteimandate (auf Vorschlag der Parlamentsparteien) im Stiftungsrat neu. Ergebnis: eine türkise Mehrheit im obersten ORF-Gremium, die nötigenfalls auch alleine die nächste ORF-Führung bestimmen kann. Die ÖVP-Fraktion ("Freundeskreis") kommt auf 16 Mandate im Stiftungsrat, vier weitere Unabhängige im Stiftungsrat (entsandt von Regierung, Betriebsrat) stehen der ÖVP näher als anderen Parteien oder können zumindest als bürgerlich eingestuft werden. Für die Bestellung der ORF-Führung - regulär im Sommer 2021 mit 2022 - braucht es 18 Mandate aus insgesamt 35. Enthaltungen senken das nötige Quorum. Die SPÖ hat nun 5 Mandate, die FPÖ 4, die Grünen 3 und die Neos 1, dazu kommt eine Handvoll deklariert Unabhängiger. Die 2020 Neuen im Stiftungsrat:
  • Jürgen Beilein (Ex-ÖVP-Ministersprecher) auf ÖVP-Regierungsmandat
  • Ruth Strondl (Kunsthistorisches Museum, davor ÖVP-Ministerien) auf als unabhängig definiertem Regierungsmandat
  • Bernhard Tschrepitsch (CV-nahe Akademikerhilfe) auf als unabhängig definiertem Regierungsmandat
  • Marianne Schüttner (Betriebsrat, ORF-Finanzdirektion, Unabhängige-Listenkollegin von Radiobetriebsrätin Gudrun Stindl) auf einem Mandat des neu besetzten ORF-Zentralbetriebsrats
  • Andrea Danmayr (Uni für angewandte Kunst) auf Grünem Regierungsmandat
  • Lothar Lockl (Strategieberater, früher Manager und Kampagnenmanager der Grünen und 2016 von Alexander Van der Bellen) auf Grünem Regierungsmandat; Lockl wird Sprecher des grünen Freundeskreises im Stiftungsrat.
  • Sigrid Pilz (Wiener Patientenanwältin) auf Grünem Parteimandat

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.