Oberösterreichs regionales Medienhaus im Besitz einer italienischstämmigen Familie hat sich schon in vielen Abwehrkämpfen behauptet – gegen Krone und Österreich, gegen Bayern und Tiroler, und gegen die eine oder andere Übernahme. Inzwischen widmet sich das Mutterhaus der Oberösterreichischen Nachrichten Erbaulichem von beachtlicher Dimension.

Das Wichtigste

  • Die Wimmer Holding ist das oberösterreichische Medienhaus mit der Tageszeitung Oberösterreichischen Nachrichten sowie der kostenlosen und reichweitenstärksten Wochenzeitung Tips, die zeitweise auch ins benachbarte Niederösterreich ausufert.
  • Die Wimmer Holding gehört einer Stiftung der Herausgeber- und Eigentümerfamilie Cuturi. Der langjährige Padrone Rudolf Andreas Cuturi zog sich Anfang 2019 aus der operativen Geschäftsführung zurück und übergab sie an drei seiner Söhne, Gino, Lorenz und Paolo.
  • Wesentlicher Wirtschaftsfaktor in der Holding: Aus dem Druck- und Verlagsstandort in der Linzer Innenstadt machte die Gruppe die "Promenaden-Galerien" mit Einkaufszentru, Wohnungen, Hotel und Veranstaltungssaal, fertiggestellt 2017.

Das Letzte: Updates zum Ausklappen


Media-Analyse 2018/19: Falter legt als einziger Titel bundesweit zu
Die Media-Analyse veröffentlicht die Reichweiten für Juli 2018 bis Juni 2019. Nur ein Titel kann bundesweit signifikant - also um mehr als die statistische Schwankungsbreite - zulegen: Der Falter steigert sich national von 2 auf 3,1 Prozent, in Wien von 5,3 auf 7 Prozent. Auf DIEMEDIEN.at verwende ich die jährlichen Media-Analyse-Werte (jeweils von Jänner bis Dezember). Die Daten für 2018/19 finden Sie unter diesem Link.

Neues STANDARD-Ranking der größten österreichischen Medienhäuser
Alle Jahre wieder stelle ich für den STANDARD eine Übersicht der größten Medienhäuser Österreichs zusammen, gereiht nach (möglichst) konsoldierten Umsätzen nach Eigenangaben, Jahresabschluss oder - wo bis zur Veröffentlichung nichts davon aufzutreiben ist - Schätzungen. Die Übersicht finden Sie, regelmäßig aktualisiert, auch auf DIEMEDIEN.at.

Um diesen Inhalt zu lesen, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang – den gibt es unter diesem Link.

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte loggen Sie sich im Menü unter Anmelden ein.