Kinomagazin „Skip“ ist zahlungsunfähig und wird eingestellt

Die Young Skip Media GmbH meldet am 7. April 2020 Konkurs an. Sie gab das Kinomagazin Skip heraus, das der Verlag von Josef Hruby mit Verweis auf Corona-bedingt geschlossene Kinos einstellt. Neun Mitarbeiter verlieren ihren Job. Hruby (*30. März 1958) war 1988 bis 1994 Werbeleiter der Creditanstalt, 1994/95 Verkaufsleiter Werbung im ORF, 1998 bis 2001 Marketingleiter der Bank Austria, 2001 ein paar Monate Geschäftsführer der Gewista. Danach managte er die Direktmarketingfirma Vienna Communications, dort hatte auch Pius Strobl lange sein Büro. Die Young Skip Media hieß früher 2night.tv media GmbH – und 2night.tv hieß um 2000 ein erstes Programmfenster für Österreich auf ProSieben.